Einsatzübung am 20.09.2021

Am 20.09.2021 um 19:30 Uhr stand für uns der monatliche Montagsübungsdienst an. Doch anstatt eines ”normalen” Übungsdienstes wurde eine Einsatzübung innerhalb unserer Ortswehr ausgearbeitet und vorbereitet.

Nach der Begrüßung mussten wir vollausgerüstet die Fahrzeuge besetzen. Dort bekamen dann die Gruppenführer der jeweiligen Einsatzfahrzeuge nach und nach die Einsatzmeldungen und rückten im Anschluss zeitverzögert aus.

Bei Eintreffen am Übungsort spielte sich folgende Lage ab: In der Betriebshalle einer Holzverarbeitungsfirma brannte es. Laut Auskunftsperson vor Ort werden zwei Personen vermisst.

Nach und nach rückten die Einsatzkräfte vor Ort an. Schnell wurde im Gebäude vorgegangen. Auch die Wasserversorgung stand schnell. Drei Personen wurden aus dem verwinkelten Gebäude gerettet und wir konnten das ”Feuer” zügig unter Kontrolle bekommen.

Für viele war es nach längerer Zeit der erste Übungsdienst/die erste Einsatzübung. Dennoch funktionierten die meisten Abläufe flüssig. Auch die Übungsaufsicht war rund um sehr zufrieden. Ein bis zwei Kleinigkeiten wurden angesprochen und nachgearbeitet.

Genau solche Übungen helfen jedem Kameraden/jeder Kameradin bestimmte Abläufe zu verinnerlichen und sich mit den Gerätschaften immer mehr vertraut zu machen. Denn: Übung macht den Meister. 😁

Auch ist es für uns immer vom Vorteil, wenn wir bereits das Gebäude und das Gelände von (größeren) ortsansässigen Betrieben kennen und dort geübt haben. So sind wir für einen Ernstfall besser vorbereitet.

Bilder von der Übung:

Aufrufe: 46