18.05.2006 Schuppenbrand in Wulmstorf

Alarmierung: Um 23:20 Uhr wurde ein Vollalarm über die Sirenen ausgelöst.

Ort: Wulmstorf. Beteiligte Fahrzeuge / Einsatzende: LF8 und TLF 8

Wulmstorf – Ein Schuppen, in dem vor allem Brennholz lagerte, brannte gestern am späten Abend vollständig aus. Ein Anwohner hatte das Feuer im Heesenweg entdeckt und sofort den Notruf gewählt. Zunächst löste die Rettungs- und Feuerwehreinsatzleitstelle gegen 23.15 Uhr Sirenenalarm für die Ortsfeuerwehr Wulmstorf aus. Bereits nach einigen Minuten trafen die ersten Kräfte an der Einsatzstelle ein und fanden den ca. 5m mal 8m großen Schuppen, der nur ca. 2m vom Wohnhaus entfernt steht, in Vollbrand vor. Der Wulmstorfer Ortsbrandmeister und stellvertretende Gemeindebrandmeister Volker von Hollen forderte auf Grund der akuten Gefährdung des Wohnhauses umgehend weitere Kräfte an und leitete den ersten Löschangriff ein, um ein übergreifen des Feuers auf das Wohnhaus zu verhindern und lies die Stromversorgung unterbrechen.

Gegen 23.20 Uhr wurden in Beppen und Blender die Sirenen ausgelöst und auch einige Feuerwehrleute aus Morsum/Ahsen-Oetzen eilten zum Feuerwehrhaus, da in Morsum und Beppen nicht immer klar zu hören ist welche Sirenen ausgelöst wurden. Die Feuerwehrleute aus Beppen unterstützen die Wulmstorfer bei der Brandbekämpfung und leuchteten die Einsatzstelle aus. Mit drei gleichzeitig eingesetzten Trupps unter umluftunabhängigem Atemschutz konnte das Feuer schnell unter Kontrolle gebracht werden, so dass die Feuerwehrleute aus Blender und Morsum nicht mehr aktiv werden mussten. Das Wohnhaus konnte gerettet werden, während an dem Schuppen Totalschaden entstand.

Die Tatortgruppe der Polizeiinspektion Verden/Osterholz hat die Ermittlungen zur Brandursache in der Nacht aufgenommen und die Feuerwehrleute aus Wulmstorf konnten gegen 0.45 Uhr die Einsatzstelle an die Polizei übergeben und einrücken.
Beteiligte Fahrzeuge / Einsatzende:

Ortsfeuerwehr Wulmstorf (TSF)

Ortsfeuerwehr Beppen (TSF)

Ortsfeuerwehr Blender (LF8 und TLF 8)

Ortsfeuerwehr Morsum/Ahsen-Oetzen (LF16-TS und TSF)

Kreisbrandmeister Hans-Hermann Fehling (Beppen)

Gemeindepressesprecher Martin Köster (Emtinghausen)

Polizei

Text und Fotos Samtgemeindepressesprecher Martin Köster.

Aufrufe: 36