08.06.2009 Autounfall in Amedorf am Deich

Ein 38-jähriger Autofahrer ist am Montagmittag bei einem Verkehrsunfall bei Blender schwer verletzt worden. Der Mann war mit einem VW Passat frontal gegen einen entgegenkommenden Lastwagen geprallt. Die Feuerwehren aus Blender und Verden mussten den Mann aus seinem schwer deformierten Wagen befreien.

Der Unfall ereignete sich gegen 13.30 Uhr auf der Straße “Am Deich”, zwischen der Landesstraße 203 und Amedorf, im Verlauf einer lang gezogenen Kurve. Bei dem Lkw handelte es sich um ein Wechselladerfahrzeug mit Muldencontainer sowie einem Tieflade-Anhänger. Der 44-jährige Lkw-Fahrer blieb unverletzt. Durch die Wucht der Kollision wurde der Pkw auf den angrenzenden Deich geschleudert und blieb in einer Schräglage stehen.

Während sich Rettungsdienstmitarbeiter und Notarzt um eine medizinische Erstversorgung kümmerten, mussten Feuerwehrleute zunächst den Pkw gegen ein Abrutschen sichern. Hierbei kam Spezialgerät in Form von Spezialstützen (Stabfast) zum Einsatz. Anschließend entfernten die Einsatzkräfte die Scheiben und mit hydraulischem Rettungsgerät auch die Fahrertür und das Dach. Nach rund 30 Minuten konnte der Patient aus dem Wrack befreit werden. Nach einer weiteren medizinischen Versorgung transportierte ihn eine Rettungswagenbesatzung in die Aller-Weser-Klinik nach Verden. Die Feuerwehr streute unterdessen ausgelaufene Betriebsstoffe ab.

Die Bergung der verunglückten Fahrzeuge übernahmen private Unternehmen. Die Straße blieb zunächst für den Verkehr gesperrt. Den Schaden am Lkw schätzt die Polizei auf rund 10.000 Euro. Am Pkw entstand Totalschaden.

(Bericht und Foto: Freiwillige Feuerwehr Verden)

Aufrufe: 34