06.06.2006 Übung in Jerusalem

Blender-Jerusalem. Zu einem Großeinsatz auf dem Reiterhof Schnackenberg rückten fünf Ortsfeuerwehren am Dienstagabend aus. “Ein Pferdestall steht in Flammen, zwei Personen werden vermisst” hieß der Einsatzbefehl für die Blauröcke. Zuvor hatte der Disponent der Verdener Rettungsleitstelle Sirenenalarm für Einste/Holtum-Marsch, Blender, Beppen, Wulmstorf und Intschede ausgelöst.
Mit Martinshorn und Blaulicht eilten die Kameraden zu dem vermeintlichen Großeinsatz und stellten vor Ort fest, dass es sich nur um eine Übung handelt. Als erstes trafen die Mitglieder der Ortsfeuerwehr Beppen am Reiterhof ein. Die Mitglieder waren zuvor mit ihrem Übungsdienst beschäftigt und konnten deshalb bereits kurz nach ihrer Alarmierung den Einsatzort in Jerusalem ansteuern. Nach Erkundung der Lage leitete der Gruppenführer aus Beppen die Menschenrettung unter Atemschutz ein. Die Beppener Kameraden wurden hierbei von der Ortsfeuerwehr Einste/Holtum-Marsch unterstützt. Mit auf den Rücken geschnallten Sauerstoffflaschen und Masken vor den Gesichtern tasteten sich die Brandbekämpfer durch die weitläufigen Stallanlagen des Reiterhofs.

 

“Die beiden vermissten Personen konnten schnell aus ihrer misslichen Lage befreit und gerettet werden”, berichtet Gemeindepressesprecher Martin Köster.Die Ortswehren aus Intschede und Wulmstorf sicherten inzwischen die Löschwasserversorgung über eine 500 Meter lange Schlauchleitung. Die Kameraden der Ortsfeuerwehr Blender übernahmen die Brandbekämpfung.

Eine Gruppe von Beobachtern folgte den Einsatzkräften auf Schritt und Tritt und bewertete deren Arbeit. Organisiert wurde die Übung von Gemeindebrandmeister Jürgen Kehlenbeck aus Lunsen. Er und Martin Köster zeigten sich bereits am Abend zufrieden über den Verlauf der Übung. “Die Aufgaben wurden schnell und gut abgearbeitet und es wurden nur kleine Mängel beanstandet”, sagt der Gemeindepressesprecher. Bereits nach einer Stunde war das Übungsziel erreicht und die Blauröcke konnten ihre Ausrüstung wieder in den Wagen verstauen.

 

 

 

 

 

 

 

Fotos und Bericht: http://www.thedinghausener.net

 

Aufrufe: 50