04.03.2010 Scheunenbrand in Ritzenbergen

Ein Scheunenbrand im Ortsteil Ritzenbergen beschäftigte am Morgen zahlreiche Einsatzkräfte aus sechs Ortsfeuerwehren der Samtgemeinde Thedinghausen, sowie die Feuerwehr Verden mit der Drehleiter und die FTZ mit dem ELW2 und dem SGW. Der Gemeindebrandmeister der Samtgemeinde Thedinghausen und der Kreisbrandmeister machten sich vor Ort ebenfalls ein Bild von der Lage.

Das Feuer hatte sich in der als Lagerraum genutzten Scheune bereits ausgebreitet und drohte auch das direkt anschließende Wohnhaus in Mitleidenschaft zu ziehen. Aufgrund des schnellen Einsatzes der Feuerwehren und einer vorhandenen Brandmauer konnte aber die Ausbreitung und größerer Schaden verhindert und das Feuer schnell unter Kontrolle gebracht werden.

Ein Anwohner, der eigene Löschversuche unternommen hatte, musste vom Rettungsdienst aufgrund des Verdachtes einer Rauchgasvergiftung kurzzeitig behandelt werden.

Die bereits in Stellung gebrachte Drehleiter brauchte nicht mehr eingesetzt werden und zwei Trupps unter umluftunabhängigem Atemschutz kontrollierten den Dachbereich und brachten kleinere Mengen Holz ins Freie, wo diese umgehend vollständig abgelöscht wurden.

Gegen 10:00 Uhr konnte der größte Teil der Einsatzkräfte bereits wieder einrücken. Die Polizei hat bereits vor Ort die Ermittlungen aufgenommen.

 

(Bericht und Fotos: Martin Köster)

Aufrufe: 38